Beste Curved Monitore zum Zocken

am
von Vik
ca. 8 Min.

Beste Curved Monitore zum Zocken verändern dein Spielerlebnis grundlegend. Aus einer Auswahl von 24 Modellen haben wir die Top 4 herausgefiltert, die ab einer Diagonalen von 27 Zoll nicht nur durch ihre immersive Darstellung beeindrucken, sondern auch durch herausragende Leistung in jeder Spielkategorie überzeugen. Mit diesen Monitoren tauchst du voll und ganz in jede digitale Welt ein und erlebst deine Lieblingsspiele auf eine völlig neue Weise.

Beste 4 Curved Monitore zum Zocken

Dell S3422DWG – Ultrawide- 34 Zoll

Der Dell S3422DWG stellt sich als ein preisgünstiger, ultrabreiter Gaming-Monitor mit einer Bildschirmdiagonale von 34 Zoll und einer Auflösung von 1440p vor. Durch seine 1800R-Krümmung bietet der Monitor nicht nur ein immersives Erlebnis, sondern punktet auch durch spezielle Eigenschaften, die ihn sowohl für den Gaming-Bereich als auch für Produktivitätsaufgaben interessant machen. Diesen Curved Monitor kannst du auch als Curved Monitor im Büro verwenden.

Leistung im Gaming-Bereich

Das Gaming-Erlebnis, das der Dell S3422DWG bietet, ist durch seine hohe Bildwiederholrate von 144 Hz und die Unterstützung von FreeSync-Variable-Refresh-Rate (VRR)-Technologie durchaus beeindruckend. Diese Features sorgen für eine Reduktion von Bildrissen und eine minimale Verzögerung. Die sehr gute Reaktionszeit des Monitors reduziert Unscharfe hinter schnell bewegenden Objekten wesentlich, was insbesondere in schnellen Spielszenen von Vorteil ist. Trotz dieser hervorragenden Gaming-Qualitäten hat der Monitor jedoch seine Grenzen beim Nutzen der HDMI 2.1 Bandbreite mit modernen Grafikkarten.

Produktivität und Content Creation

Neben seinen Gaming-Qualitäten bewährt sich der Dell S3422DWG auch in den Bereichen Produktivität und Content Creation. Die 34-Zoll Größe kombiniert mit der 1440p-Auflösung ermöglicht eine klare Textdarstellung und bietet ausreichend Raum, um mehrere Fenster nebeneinander zu öffnen. Obwohl die Genauigkeit vor einer Kalibrierung nicht vollends überzeugt, erreicht der Monitor nach einer umfassenden Monitorkalibrierung eine hervorragende Farbgenauigkeit!

Konnektivität und Konsolenkompatibilität

Der Monitor verfügt über einen USB 3.2-Hub mit vier USB-A-Anschlüssen, allerdings fehlt ein USB-C-Anschluss. Die Kompatibilität mit Spielekonsolen wie PS5 und Xbox Series X|S ist gegeben. Aufgrund der begrenzten Bandbreite der HDMI-Anschlüsse ist die Darstellung auf 60 Hz begrenzt, wenn eine 4k-Signalübertragung erfolgt. Für PS5-Nutzer bedeutet dies, dass das Bild korrekt dargestellt wird, allerdings mit schwarzen Balken an den Seiten. Xbox Series X|S-Nutzer können von einer Darstellung mit 1440p bei 120 Hz profitieren.

Ergonomie und Bildschirmteilung

Es ist anzumerken, dass der Monitor in Bezug auf Ergonomie und Betrachtungswinkel nur durchschnittlich abschneidet. Dies kann das Teilen des Bildschirms mit anderen erschweren. Der Standfuß des Monitors weist einen kleinen Gesamtfußabdruck auf und unterstützt den Monitor gut, obwohl eine leichte Wackelneigung bemerkbar ist, bedingt durch das Gewicht des Displays.

HDR und Schwarzwerte

In Bezug auf HDR-Leistung und Schwarzwerte zeigt der Monitor gute Ergebnisse. Die HDR-Helligkeit ist zufriedenstellend, wenn auch Highlights in hellen Umgebungen nicht ganz hervorstechen. Ohne lokale Dimmungsfunktion bleibt die Kontrastverbesserung limitiert, dennoch bietet der Monitor eine gute Kontrastdarstellung und ausgezeichnete Schwarzuniformität.

Insgesamt präsentiert sich der Dell S3422DWG als ein vielseitiger Monitor, der besonders im Gaming-Sektor überzeugt, aber auch für Produktivitätsaufgaben und Content Creation geeignet ist. Trotz einiger Schwächen in der Ergonomie und der Anzeigegenauigkeit vor Kalibrierung bietet er ein solides Gesamtpaket, das durch seine Leistung in dunklen Räumen und bei der Handhabung von Reflexionen ergänzt wird.

Pro
Hohe Bildwiederholrate von 144 Hz
Unterstützt FreeSync VRR-Technologie
Gute Textklarheit und Helligkeit
Beeindruckende Farbgenauigkeit nach Kalibrierung
Gute Kontrastdarstellung und Schwarzwerte
Kompatibel mit PS5 und Xbox Series X|S
Contra
Kein HDMI 2.1 für moderne Grafikkarten
Initial unbefriedigende Farbgenauigkeit

Gigabyte M32UC – 4k – 32 Zoll

Wenn du auf der Suche nach einem Monitor bist, der sowohl deine Gaming-Leidenschaft als auch deine Produktivität anspricht, solltest du dir den Gigabyte M32UC genauer anschauen. Dieser 32-Zoll-Monitor kombiniert ein elegantes Curved Design mit topaktuellen Features, die dein Spielerlebnis und deine Arbeitseffizienz auf ein neues Level heben.

Dank seines VA-Panels, das eine sanfte Kurve aufweist, bietet der Gigabyte M32UC ein immersives Seherlebnis, das besonders in dunklen Räumen zur Geltung kommt. Egal, ob du die neuesten PS5-Spiele oder Xbox Series X-Titel in 4K bei 120 Hz genießen möchtest, dieser Monitor steht dir dank HDMI 2.1 mit voller Bandbreite zur Seite.

Gaming-Perfektion

Bist du bereit für blitzschnelle Reaktionszeiten und eine minimale Eingabeverzögerung? Der M32UC enttäuscht nicht! Die variable Bildwiederholrate (VRR) dank FreeSync sorgt für ein flüssiges Spiel ohne Bildruckler. Beachte jedoch, dass die Nutzung des optionalen Overclockings die VRR-Funktion deaktiviert. Doch keine Sorge, selbst ohne Overclocking sind seine zwei HDMI 2.1 Ports vollständig mit deinen aktuellen Konsolen kompatibel.

Mehr als nur ein Gaming-Monitor

Neben beeindruckenden Gaming-Qualitäten ist der M32UC auch ein Arbeitstier. Sein großes, hochauflösendes Display (4k – 3840 x 2160 pixel) macht Multitasking zum Kinderspiel und dank integrierter KVM-Switch-Funktion kannst du mühelos zwischen zwei Geräten wechseln, ganz ohne zusätzliche Tastaturen und Mäuse. Die hohe Helligkeit und gute Reflexionshandhabung sorgen dafür, dass du auch in hellen Räumen komfortabel arbeiten kannst.

Erlebe Videos in neuem Glanz

Auch Filmliebhaber kommen auf ihre Kosten. Der Monitor liefert dank seines guten Kontrasts und der anständigen Schwarzwerte ein beeindruckendes Videoerlebnis. Beachte allerdings, dass der HDR-Effekt aufgrund der fehlenden lokalen Dimmung und eines nur mittelmäßigen HDR-Farbvolumens begrenzt ist.

Qualität, die überzeugt

Der Gigabyte M32UC punktet mit solider Bauqualität und stabilem Standfuß. Auch wenn die Ergonomie-Features etwas eingeschränkt sind, überzeugt der Monitor mit seiner exzellenten Kalibrierungsgenauigkeit und herausragenden Textklarheit.

Ob intensives Gaming oder produktives Arbeiten, der Gigabyte M32UC meistert beides mit Bravour. Auch wenn er in einigen Bereichen wie HDR-Effekt und Ergonomie Spielraum für Verbesserungen lässt, ist er eine überaus vielseitige Wahl für jeden, der Wert auf hohe Bildqualität und multifunktionale Einsatzmöglichkeiten legt.

Pro
Unterstützt HDMI 2.1.
Integrierte KVM-Switch-Funktion.
Exzellente Farbgenauigkeit.
Geringer Input-Lag.
Contra
HDR-Effekt eher mäßig.
Overclocking limitiert VRR.

Alienware AW3423DWF – Ultrawide- 34 Zoll

Der Dell Alienware AW3423DWF ist ein 34-Zoll ultrabreiter QD-OLED-Monitor, der sich durch seine Merkmale für vielseitige Nutzungsszenarien auszeichnet. Dieser Monitor bietet native FreeSync-Unterstützung und einen Konsolenmodus, der die Kompatibilität mit PS5 und Xbox Series X durch Herunterskalierung eines 4k @ 60Hz Signals verbessern soll. Darüber hinaus umfasst er Bild-in-Bild und Bild-an-Bild-Modi und zielt darauf ab, die perfekten Schwarzstufen von OLEDs mit dem breiten Farbspektrum von Quantum-Dot-Displays zu kombinieren.

Multimedia und Spiele

Für die Medienkonsumption in dunklen Räumen ist der AW3423DWF hervorragend geeignet. Sein nahezu unendliches Kontrastverhältnis und die perfekte Schwarzuniformität sorgen in HDR wie auch SDR für beeindruckende Bilder. Er zeigt sich auch beim Gaming als ausgezeichnete Wahl mit nahezu sofortiger Reaktionszeit, niedrigem Input-Lag und VRR-Unterstützung, um Bildschirmzerreißen (Screen Tearing) zu reduzieren.

Büroarbeit

Mit seinem ultrabreiten 34-Zoll-Bildschirm ermöglicht der Monitor problemloses Arbeiten mit mehreren Fenstern gleichzeitig. Seine weiten Betrachtungswinkel und der gebogene Bildschirm verbessern die Sichtbarkeit. Auch wenn in hell beleuchteten Räumen die Schwarzstufen ansteigen, bietet der Monitor eine gute Textklarheit trotz geringfügiger Probleme, die durch das Subpixel-Layout verursacht werden.

Technische Besonderheiten

Die besondere Stärke dieses Monitors liegt in seinem QD-OLED-Panel, das sich durch eine nahezu verzögerungsfreie Reaktionszeit auszeichnet und so bei schnellen Bewegungen fast keine Bewegungsunschärfe aufweist. Die Graustufen-Uniformität ist hervorragend, und die Handhabung von Reflexionen ist außergewöhnlich, obwohl das Fehlen einer polarisierenden Schicht in hellen Räumen zu einem Anstieg der Schwarzstufen führt.

Obwohl der Monitor keinen nativen G-SYNC-Support bietet, ist er mit NVIDIA-Grafikkarten kompatibel. Ein Firmware-Update hat zudem das Farbvolumen verbessert und Probleme mit vergangenen Firmware-Versionen behoben.

HDR-Inhalte und Ergonomie

Im HDR-Bereich liefert der Monitor dank seines nahezu unendlichen Kontrastverhältnisses und des Fehlens von Lichtsäumen um helle Objekte herum tiefes Schwarz in dunklen Räumen. Die Farbdarstellung ist lebhaft und hell, obwohl die Spitzenhelligkeit in HDR begrenzt ist. Die Ergonomie des AW3423DWF ist für einen ultrabreiten Monitor angemessen, mit einer robusten und stabilen Halterung, die jedoch keine Drehung in den Porträtmodus erlaubt.

Der Dell Alienware AW3423DWF legt die Messlatte hoch für Gaming, Büroarbeit und den Konsum von Multimedia-Inhalten, besonders in dunklen Räumen. Trotz geringfügiger Einschränkungen, wie der Anstieg der Schwarzstufen in hellen Umgebungen und geringen Problemen mit der Textklarheit, besticht er durch seine bemerkenswerte Farbgenauigkeit, Reaktionszeit und sein breites Farbspektrum. Seine Gaming-Features, kombiniert mit der hohen Ergonomie und soliden Bauweise, machen ihn zu einer erstklassigen Wahl für eine breite Palette von Anwendungen.

Pro
Perfekte Schwarzstufen in Dunkelheit
Nahezu sofortige Reaktionszeit
Breiter Farbraum, lebendige Farben
Geringer Input-Lag, ideal für Gaming
Solide und stabile Standhalterung
Breiter Betrachtungswinkel
Unterstützt VRR für flüssiges Gameplay
Contra
Textprobleme durch Subpixel-Layout
Erhöhtes Risiko von Coil Whine

Gigabyte GS27QC – 2k – 27 Zoll

Mit einem 27-Zoll-Display, das eine 1500R-Krümmung für ein immersives Spielerlebnis bietet, und einer Auflösung von 1440p, schauen wir uns an, was diesen Monitor auszeichnet und wo du Kompromisse eingehen musst.

Gaming-Leistung

Der Gigabyte GS27QC hebt sich durch seine Gaming-Performance hervor. Mit einer nativen Aktualisierungsrate von 165Hz, die auf bis zu 170Hz übertaktet werden kann, bietet der Monitor eine sehr flüssige Darstellung von Bewegungen. Das unterstützt besonders schnelle und actionreiche Spiele. Dank der Unterstützung von variablen Bildwiederholraten (VRR) werden Bildreißen deutlich reduziert, und der geringe Input-Lag sorgt für eine schnelle Reaktionszeit. Der hohe Kontrast des Monitors garantiert zudem in dunklen Räumen tiefschwarze Darstellungen. Ein Nachteil ist die begrenzte Bandbreite durch HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2, die die Nutzung modernster Grafikkarten oder Spielekonsolen limitieren könnte. Die technischen Daten lassen sich beim Hersteller nachlesen.

Für Medienproduktion kann der GS27QC durch seine 1440p-Auflösung mit guter Text- und Bildklarheit punkten. Allerdings könnten der gekrümmte Bildschirm, die eingeschränkten Betrachtungswinkel und die schlechte Ergonomie in einigen Arbeitsumgebungen Probleme darstellen. Die Farbgenauigkeit im sRGB-Modus ist sehr gut, benötigt jedoch eine Kalibrierung für die besten Ergebnisse. Nach der Kalibrierung könnten die Farben etwas untersättigt wirken.

HDR-Erlebnis

Das HDR-Erlebnis beim GS27QC bleibt hinter den Erwartungen zurück. Die begrenzte HDR-Helligkeit und das Fehlen einer lokalen Verdunkelungsfunktion schränken die HDR-Performance ein. Trotz HDR-Unterstützung mangelt es an Anpassungsoptionen und einer breiten Farbraumabdeckung. Der hohe Kontrast des Monitors spielt jedoch seine Stärken in dunklen Raumszenarien aus.

Ergonomie und Bauqualität

Der Monitor zeigt Schwächen in seiner ergonomischen Gestaltung, da er lediglich eine Neigungsanpassung bietet, was die Positionierung erschwert. Die Bauqualität ist angemessen, mit stabilen Kunststoffmaterialien und einer praktischen Kabelführung.

Der Gigabyte GS27QC passt mit seinem dezenten Design in jede Umgebung und überzeugt insbesondere durch seine Gaming-Leistung, darunter eine hohe Aktualisierungsrate und geringer Input-Lag. Die Einschränkungen bei der HDR-Fähigkeit, eingeschränkte ergonomische Einstellungen und die Bandbreitenbegrenzung sind Punkte, die du vor einem Kauf in Betracht ziehen solltest. Falls du ein Gaming-Enthusiast bist, der einen erschwinglichen Curved Monitor sucht und bereit ist, bei einigen Aspekten Kompromisse einzugehen, könnte der Gigabyte GS27QC eine Überlegung wert sein. Weitere Informationen zu Panels findest du im Artikel: IPS vs. TN vs. VA Panels.

Pro
Hohe Aktualisierungsrate (170Hz)
Unterstützt VRR
Geringer Input-Lag
Gute Text- und Bildklarheit bei 1440p
Hoher Kontrast für dunkle Szenen
Contra
Begrenzte Bandbreite (HDMI 2.0, DP 1.2)
Eingeschränkte HDR-Leistung

Eignet sich ein gebogener Monitor zum Zocken?

Ein Curved Monitor ist schlicht ein gebogenes Displaypanel. Diese konkave Form entspricht Deinem Auge und erzeugt eine bessere Tiefenwirkung. Dein Auge muss durch die Wölbung weniger Strecke zu den Rändern zurücklegen und daher ist es angenehmer für Dich.

Zudem verzerren die Bilder weniger und Du hast einen besseren Betrachtungswinkel. Mindestens 27 Zoll Display-Diagonale empfehle ich bei einem Curved Monitor. Zwar gibt es bereits mit 24 Zoll gebogene Bildschirme, jedoch wirkt es ziemlich sinnfrei. Die Gründe dafür sind:

  1. Größe und Krümmungsradius: Die Wirkung der Krümmung ist umso stärker spürbar, je größer der Bildschirm ist und je ausgeprägter der Krümmungsradius ist. Bei einem 24-Zoll-Monitor ist der Bildschirm schlicht nicht groß genug, um den vollen Nutzen einer Krümmung zu bieten. Der Immersionseffekt, also das Gefühl, von dem Bildschirm umgeben zu sein, ist aufgrund der geringeren Bildschirmgröße weniger intensiv.
  2. Blickwinkel: Der Hauptvorteil eines Curved Monitors liegt darin, dass er ein konsistentes Seherlebnis über das gesamte Sichtfeld bietet, indem er die gleiche Distanz von den Augen zu allen Punkten des Bildschirms behält. Bei einem 24-Zoll-Monitor ist jedoch die Distanz zwischen den Augen und den Randbereichen des Bildschirms bereits so gering, dass der Unterschied im Vergleich zu einem flachen Bildschirm kaum spürbar ist. Somit bietet ein Curved Monitor in dieser Größe keinen signifikanten Vorteil hinsichtlich der Blickwinkelstabilität.

Wie du siehst, ist ein Curved Monitor zum Zocken optimal geeignet. Aber auch für normale Büroaufgaben oder zum Schauen eines Films, machst du nichts falsch mit einem Curved Monitor. Mittlerweile gibt es auch Curved Monitore mit 240 Hz.

Zuletzt aktualisiert am Juli 22, 2024 um 12:51 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.